Entstehung

Jedes Schmuckstück ist ein Unikat. Denn jede Frau ist auch ein Unikat und es wert, sich einzigartig zu schmücken!

 

Die Glasperlen werden direkt am Feuer gefertigt. Dazu verwende ich Kalk-Natron-Glasstäbe aus den jahrhundertealten Brennpunkten der Glasherstellung – Venedig und Böhmen. Häufig kommt auch das im Glasapparatebau verwendete Borosilikatglas zum Einsatz, welches mir zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet

 

Ungeschliffene Halbedelsteine bilden bei einigen Schmuckstücken einen reizvollen Kontrast zur glatten und glänzenden Oberfläche des Glases. Auch vermeintlich Wertloses wie Abschnitte aus alten Büchern oder auch Stoffreste integriere ich in meine Schmuckstücke. Das achtlos Weggeworfene erhält so neue Aufmerksamkeit und kommentiert damit die Schnelllebigkeit unserer Zeit aber auch den oft sorglosen Umgang mit unseren Ressourcen.

 

Die individuelle Fertigung der Perlen und Schmuckstücke erlaubt es mir auch, auf besondere Wünsche einzugehen und Anregungen der Trägerinnen des Schmucks aufzunehmen.